Trend-Tool Gesichtsroller - für ein verbessertes Hautbild

Trend-Tool Gesichtsroller

Let the good times roll! Und zwar im Gesicht. Gesichtsroller sind gerade das It-Piece im Badezimmer von Bloggerinnen und Beauty-Addicts. Komisch, dass wir die schicken Schönheitshelfer erst jetzt entdeckt und in unsere Beauty-Routine einbezogen haben. Der Hype um die tollen Tools kommt aus Korea – dort entstehen seit ca. zwei Jahren alle wichtigen Beauty-Trends, Produktinnovationen und Treatments.

Dabei schwören die Asiatinnen auf Gesichtstoller aus Jade (Grün) und Rosenquarz (Rosa). Beide Steine sind kühl, darauf reagiert die Haut mit dem Zusammenziehen der Poren, so sieht das Hautbild nach dem Rollen feinporiger aus. Selbst geschwollene Haut – zum Beispiel die Augenpartie am Morgen – und erschlaffte Haut an den Gesichtskonturen oder ein Doppelkinn profitiert vom „Kälteschock“ und dem Rollen. Die Haut wird straffer. Weiteres Plus für Gesichtsroller? Sie fördern die Durchblutung – das macht den Teint entspannter, glättet Falten und der Teint wirkt frisch-rosig.
 

Derma Roller für Microneedling

Neben den Rollern aus Halbedelsteinen gibt es auch Varianten mit Holznoppen oder Mikronadeln für das Gesicht. Besonders beliebt ist der Dermaroller für das Microneedling. Microneedling bedeutet die kurzzeitige Punktierung durch feinste Nadelspitzen. Durch die minimalen Einstiche in die Haut entstehen minimale „Verletzungen“, die sich aber nach wenigen Minuten von alleine wieder verschließen. Pflegeprodukte können in der Zwischenzeit besser und tiefer in die Haut eindringen. Wer Microneedling praktiziert, soll sich über straffere, glattere und besser durchblutete Haut freuen. Aknenarben fallen weniger stark auf, Pigmentflecken werden heller und auch Schwangerschaftsstreifen können durch die Behandlung verblassen. Microneedling ist eine Anwendung, die in Kosmetiksalons angeboten wird und die Ihr von einer Fachfrau durchführen lassen solltet – besonders dann, wenn es um die Behandlung von Verletzungsnarben geht!

Es gibt aber auch einen Dermaroller für die Anwendung daheim. Dieser Roller bearbeitet nur die oberste Hautschicht, sodass Ihr keine Sorge haben müsst, der Haut Schaden zuzufügen. Die Mikronadeln lösen Hautschuppen und reinigen verstopfte Poren. Außerdem wird die Zellerneuerung angekurbelt, was für einen frischen Teint sorgt. Bei einer konsequenten Anwendung drei Mal pro Woche über einen Zeitraum von sechs Wochen sind die Erfolge nachhaltig.
 

 

Unsere Produktempfehlung:

„Microneedle Dermal Roller“ von Mukti. Er sorgt dafür, dass Pflegestoffe die Haut besser durchdringen können, glättet die Haut, kurbelt die Durchblutung und Zellerneuerung an. Bevor Ihr den Roller benutzt, bitte das Gesicht gründlich reinigen und mit einem Handtuch trocken tupfen. Nun mit dem Roller in gleichbleibender Geschwindigkeit und mit sanftem Druck drei bis vier Mal leicht über jeden Abschnitt des Gesichtes rollen. Aussparen: Augen und Lippen. Erst vertikal rollen, dann horizontal und diagonal. Empfindliche Partien auslassen. Die Behandlung sollte zwei bis drei Minuten andauern. Danach ein Serum oder Elixier auftragen. Das Gesicht kann jetzt etwas kribbeln – das ist normal.

Um das Tool zu säubern, könnt Ihr in paar Tropfen ätherisches Teebaumöl zu einer Wasserlösung hinzugeben und den Roller mit einer Zahnbürste nach jeder zweiten Anwendung reinigen. Nach 12 Monaten sollet Ihr in einen neuen investieren. Teilt den Dermaroller aus hygienischen Gründen nicht mit einer anderen Person. Zusammensetzung: 540 Nadeln mit Titanlegierung, 0.25 mm

Hier ein Anwendungsvideo von Mukti's Dermaroller: 

  

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen